USB 3.0 vs. USB-C

  • Hey Leute


    Ich möchte mir demnächst ein neues Notebook kaufen, ein reines Arbeitsgerät für unterwegs. Als Macianer in diesem Gebiet wollte ich bereits wieder zum Mac Book Pro greifen, deren Serie mir in den letzten 10 Jahren perfekte Dienste geliefert hat. Das zu ersetzende Teil hat immerhin 7 Jahre durchgestanden, bis es den einsamen Lässt-sich-nicht-mehr-Updaten-Tod gestorben ist (und das Ladekabel ist auch im Arsch). Jetzt habe ich aber gesehen, dass Apple komplett auf USB-C setzt, und gar keine herkömmlichen USB-Ports mehr anbietet, was wegen diverser Peripheriegeräte doof ist (Kamera, Backup-Festplatte, Handy, Beamer, usw.).


    Zu meiner Frage: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich USB-C in den nächsten 2 Jahren durchsetzen wird und ich nicht auf teure und umständliche Adapter angewiesen bin? Weil momentan sehe ich schwarz für meine Beziehung zu Apple und setze eher auf ein Lenovo Yoga (welches beides hat).

  • Hach ja die Mac Ladekabel. Ich würde davon ausgehen, dass Apple sein Ding macht und Du Adapter brauchen wirst. Wenn Du zu den Leuten gehörst die Windows auf einem Mac installieren, dann würde ich das Lenovo kaufen. Solltest Du IOS laufen haben, würde ich eher die paar € in die Hand nehmen und Adapter kaufen.

  • Also, soweit mir bekannt ist, müssen alle Hersteller bei Ladekabeln eb diesem (?) Jahr einen einheitlichen Standard bei Ladekabeln verwenden (EU Vorgabe). Dieser soll USB-C werden/sein. Die neuen HAndys (sowohl Andorid als auch iOs) laufen mittlerweile auf dem Standard.


    Da absolute Wahrheiten bei Technik immer so eine Sache sind...spricht vieles dafür, dass sich die Schnittstelle zumindest in Teilbereichen durchsetzt.


    Es gibt hier für die alten Geräte auch schon Adapter für schmales Geld bei Amazon. Wie gut die funktionieren weiss ich aber nicht.

  • Gute Frage, ich schätze die Wahrscheinlichkeit recht hoch ein, dass sich USB-C durchsetzen wird, einfach weils kleiner ist und nicht mehr von der Orientierung abhängt.


    Die Frage dabei ist, wie schnell kommen die Hersteller dem nach? Ich finds per se gut, das Apple seine tbMBPs auf USB-C bzw. korrekter TB3 (Thunderbolt 3) umgestellt hat, das erzeugt so Druck bei den Hersteller von Peripherie-Geräten.
    Schwer ist dabei natürlich die Zeit der Umstellung, ich weiß wovon ich rede, ich bin seit Dezember glücklicher Besitzer eines 15" tbMBP :D Andererseits gibt es Hersteller die sich dem Problem der Legacy-Ports annehmen, ich habe mit zum Beispiel so ein Teil geholt, damals noch über Kickstarter. Das Ding macht was es soll und funktioniert für meine Anwendungen tadellos.


    @Mephael Die Standards sind nur zum Teil einheitlich, die neueren haben USB-C, die meisten Smartphones geistern noch mit µUSB durch die Gegend und Apple fährt seit Jahren Lightning mit seinen iPhones und wird davon auch in Zukunft nicht ablassen. Selbst die gerade vorgestellten iPhones haben alle Lightning als Anschluss. Also werden wir frühestens in einem Jahr etwa ein iPhone mit USB-C bzw. eher TB3-Anschluss sehen.


    @Tiberius Solltest du schon im Apple-Öko-System drin sein, also mehr als nen Mac bzw. Macbook besitzen, dann würde ich bei Apple bleiben, du kannst davon ausgehen, dass die Geräte auch in 10 Jahren mit einander kommunizieren können. Zudem ist der Werterhalt bei Apple-Produkten einfach mal enorm groß, das ist ein anderer Punkt.
    Dann würde ich mit dem TB3-Anschluss echt ungern von Apple wegen, weil der TB3-Anschluss einfach mal massiv viel mehr kann als der USB-C-Standard an sich. Mit dem TB3 kannst du z.B. 2 4K Monitore gleichzeitig und zusätzlich ansteuern (15" MBP vorausgesetzt) und dein tbMBP dabei laden, d.h. du hast mit dem MacBook-Bildschirm an sich nachher 3 Mal 4K Displays rumstehen. Gerade für solche Anwendungen hat das aktuelle MacbookPro echt nen enormen Vorteil. Mit dem Lenovo könntest du beispielsweise nicht mal einen Monitor mit 4K ansteuern, da TB3 nen extra Chip hat, der alle PCI-Lanes der Grafikkarten ausnutzen kann, und bei nem 15" tbMBP sogar auf beiden Seiten.



    P.S.: Wenn ich noch klug scheißen darf, der USB-C Standard nennt sich offiziell USB 3.1 Gen 2 und der USB 3.0 wurde gestrichen und in USB 3.1 Gen1 umbenannt. Ich weiß, unheimlich logisch und leicht zu verstehen. :D

    My heart for the lands of winter
    And my sword strikes for the light
    ...
    Born in the land of north and here I will die


    "Where the Oceans Meet Eternity" - Of Shadows... and the Dark Things You Fear (2005) - Cryptic Wintermoon

  • Sehe ich wie Reyanevan, wenn du eh ein iPhone/iPad hast würde ich auch beim Mac bleiben(wenn du kein Windows laufen hast). Und die Dinger halten halt ewig. Mein G4 läuft immer noch. Die Performance ist halt nicht mehr das wahre, aber die Maschine läuft noch.