Neues Headset

  • Moin zusammen,

    es musste ja so kommen.. kurz vor dem Start der Beta von New World, beginnt mein Headset auf der einen Seite zu schwächeln....Ton kommt auf der linken Seite gar nicht mehr:-(


    Im mom nutze ich das Roccat Syn Pro Air.


    Habt ihr ne Kaufempfhelung??


  • Hi.


    Die Infos sind leider a weng wenig um etwas passendes zu benennen.


    Was suchst du denn genau?


    Gaming, Audio- und Video-Streaming, mit oder ohne Kabel, Bluetooh, USB, soll es Surround Sound sein, ausdifferenzierter Klang, bestimmte Frequenzen, wie kräftig sollen die Bässe sein, auf welcher Plattform spielst du hauptsächlich (Thema auswechselbare Kabel), ist eine Mikrofon-Stummschaltung gewünscht, mit oder ohne eigenen Soundchip, offenes - geschlossenes oder dynamisches Akustikdesign uvm.


    Mich begleitet schon eine ganze Zeit das Sennheiser Game One Gaming-Headset (mit offener Akustik) in weiß. Ich bin damit auch voll zufrieden, aber ich habe auch genau sowas gesucht.


    Eventuell kannst du uns ja noch ein paar Infos an die Hand geben.


    LG

    Alexander

    2 Mal editiert, zuletzt von Theaphenia ()

  • Ja klar

    in erster Linie ist es wirklich nur für das Gaming gedacht.

    Ob USB oder Klinke ist erstmal nicht so wichtig.

    Klarer Klang steht für mich im Vordergrund.


    Mit nem Sennheiser könnte ich mich auch sehr anfreunden, im mom betreibe ich einen Sennheiser GSX 1000 an meinem Pc:love:

    Aber auch nur weil ich den schon ewig habe.


    Da war das Roccat eigentlich wie Perle vor die Säue....


    Lg

  • Moin,

    Theaphenia hat dir ja schon eine ordentliche Liste an Optionen genannt, du scheinst ja keine Probleme mit einem kabelgebundenen Headset zu haben da würde ich evtl. auch noch vorschlagen von einem Headset auf einen Kopfhörer + Tischmikro zu wechseln, dort gibt es auch immer mehr Optionen in allen Preisbereichen und man ist flexibler und generell sind normale stereo Kopfhörer vom Klang deutlich besser und auch zum spielen gut geeignet.

    Es gibt auch Ansteckmikrofone für Kopfhörer, damit man wieder ein klassisches Headset hat, aber ein Tischmikro ist auch praktisch wenn du Platz dafür hast.


    Ich persönlich bin auch Fan von Sennheiser Kopfhörern, aber der Markt ist groß und dem Preis sind auch kaum Grenzen gesetzt, da muss man sehen was einem guter Sound wert ist. :)

  • Ich verwende auch Stereokopfhörer (beyerdynamic DT 990 pro), Tischmikro und Soundkarte.


    Aber da keine große Anforderungen genannt wurden, würde ich ein einfaches Sennheisser Headset für nicht mehr als ~80€ empfehlen. Das reicht aus für Zocken und für Musik/Filme. Für virtuellen Surround dann per App DolbyAccess für nen 10er Dolby Atmos kaufen. Das kann man dann passend fürs Gaming einstellen damit man immer genau hört von wo was kommt.


    Vielleicht kennt jemand qualitativ ähnliche Modelle zu dem Preissegment von Sennheisser welche günstiger sind. Kann mir gut vorstellen das es da entsprechendes gibt. (Intention: Warum mehr Zahlen (Marke) als nötig bei normalen Gamingansprüchen?)

  • Als alternative zu sennheiser kann ich das Arctis Pro empfehlen, das hat auch eine wirklich gute Soundqualität. Das gibt es für etwa 100. :) Wäre dann aber ein Headset mit internem Mikro (~Studioqualität).

    Persönlich bin ich ein riesiger Fan von wireless Headsets, da ich damit doch schon häufiger mal durch die Wohnung laufe; das ist dann aber wie immer etwa 80€ teuer als die kabelgebundene Variante.

  • Mit dem bereits vorhandenen Vorverstärker würde ich eher auf ein richtigen Stereokopfhörer tendieren der auch die Leistung wiedergeben kann welcher der Vorverstärker liefert. Soundqualität ist leider nur sehr subjektiv wahrnehmbar und ohne direkte Vergleiche (bspw. in einem Laden) greift man generell ins dunkle.


    Funkheadsets haben generell schlechtere Audioqualität als Kabelgebundenen und aufgrund des Vorverstärkers würde ich das auch mit Funk lassen, sonst kann man gleich den Verstärker wieder abbauen. ^^

    • Hilfreich

    LOOMIX

    Wenn das Headset schon ein wenig älter ist, könnte es auch sein, dass die Membran in der betroffenen Ohrmuschel einfach nur ein wenig gereinigt und gelöst werden muss und es dann einwandfrei wieder funktioniert.

    Wie bei den obig genannten Stereokopfhörern, ist das ein gängiger "Fehler" bzw. eine "Verschleißerscheinung", die sich bei den obigen Geräten leicht lösen lässt ohne Ersatzteile.

    Wie qualitativ das Roccat ist und wie schnell Du an die Membran der Ohrmuschel kommt, kann ich Dir nicht sagen, aber für eine schnelle Lösung wäre es ein Versuch.


    Wie von den Kollegen oben schon genannt, bietet sich ein Wechsel auf einen Studiokopfhörer für einen klaren Klang an. Wenn die Soundengine des Spiels schlecht ist, hilft auch der beste Kopfhörer nicht. Wenn die Soundengine des Spiels gut ist, ist eine große Membran mit klaren Klängen einfach überlegen.

    Diese ganzen kleinen 7.1 Emulationsplastikbomber haben keinen Mehrwert, eher leidet die Ortung und Qualität der Sounds darunter.


    Den Vorverstärker am Besten über den optischen Anschluß anschließen, dann ist das Audiosignal bis zum Verstärker weiterhin digital und nicht anfällig für elektromagnetische Effekte, die durch Lüfter, Netzteil etc. verursacht werden.
    Ich sehe gerade, dass der Epos Verstärker eh über USB und damit auch digital angeschlossen wird, also alles in Butter :D

  • Als alternative zu sennheiser kann ich das Arctis Pro empfehlen, das hat auch eine wirklich gute Soundqualität. Das gibt es für etwa 100. :) Wäre dann aber ein Headset mit internem Mikro (~Studioqualität).

    Persönlich bin ich ein riesiger Fan von wireless Headsets, da ich damit doch schon häufiger mal durch die Wohnung laufe; das ist dann aber wie immer etwa 80€ teuer als die kabelgebundene Variante.

    Moin lauchstangenbrot,

    Die arctis sind mir heute in der Mittagspause auch ins Auge gesprungen. Die Tester waren auch alle positiv. Ich denke das wird es werden. Danke für dein Feedback 🙂